Stockholm, 3. Oktober 2016: Der Nobelpreisträger für Physiogie und Medizin wurde am am 3. Oktober 2016 um 11:30 Uhr im Karolinska-Institut bei Stockholm bekannt gegeben.

Der Nobelpreis für Medizin und Physiologie 2016 geht an den japanischen Zellbiologen Yoshinori Ohsumi “für die Entdeckung des Mechanismus der Autophagie (Autophagozytose)”


Yoshinori Ohsumi (*1945 in Fukuaka, Japan) ist ein bereits mehrfach ausgezeichneter Zellbiologe. Ohsumi bekann in Tokio mit einem Chemiestudium und wechselte später zur Molekularbiolgie. Nach der Promotion forschte er als Postdoc an der US-amerikanischen Rockefeller University. Danach arbeitete er wieder in Japan an wissenschaftlichen Instituten in Tokio und Okazaki. Er spezialisierte sich auf den Membrantransport in Vakuolen, welche im Prozess der Autophagozytose, wobei die Zellen ihre eigenen Bestandteile verwerten und sich abbauen, eine wichtige Rolle spielen. Bei der Autophagozytose fressen sich die Zellen gewissermaßen selbst. Ohsumi konnte den Prozess der Autophagie auf molekularer Ebene erstmals an Hefezellen aufklären. Inzwischen sind auf molekulargenetischer Ebene auch die beteiligten Gene bekannt. Ohsumi konnte in der Folge auch die Autophagie in Säugetierzellen aufklären. Die Autophagozytose ist ein lebensnotwendiger Prozess zum Abbau alter und beschädigter oder fremder Zellbestandteile. So dient dieser spezielle Fressmechnismus in der Immunantwort auch der Beseitigung fremder Viren, Bakterien oder anderer Fremdproteine aus der gesunden Zelle.

Im Vorfeld zur Vergabe des Medizin-Nobelpreises 2016 gab es am Karolinska-Institut bei Stockholm einen Skandal um den umstrittenen Transplantationsmediziner Paolo Macchiarini, dem unethische Vorgehensweisen vorgeworfen werden. Im Zuge dieses Skandals trat der Generalsekretär der Nobeklpreis-Jury, Urban Lendahl, von seinem Amt zurück “aus Respekt vor der Integrität des Nobelpreises”.

Casanova und Leipzig

Das Preisgeld beträgt 8 Mio Schwedische Kronen (ca. 850.000 €).

Die Preisübergabe erfolgt im Rahmen einer großen Feier am 10. Dezember, dem Todestag Alfred Nobels.

Weblinks (mit Bildern):

http://nobelprize.org/nobel_prizes/medicine/laureates/2016/ (Seite der Nobelstiftung)

http://www.nobelprize.org/nobel_prizes/medicine/laureates/2016/press.html (Pressemitteilung der Nobelstiftung)

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben