In Stockholm wurden am 22. September 2016 zwei Persönlichkeiten, zwei Hilfsorgansationen und eine Zeitung mit dem Alternativen Nobelpreis 2016 - dem Right Livelihood Award - ausgezeichnet.

“Die diesjährigen Preisträger nehmen sich unserer drängendsten Herausforderungen an - sei es Krieg, Rede- und Pressefreiheit, Frauenrechte oder die Notlage von Geflüchteten und Migranten. Mit den diesjährigen Awards zeichnen wir nicht nur ihren Mut, ihr Mitgefühl und ihr Engagenent aus; wir zeichnen auch den Erfolg ihrer Arbeit aus und den konkreten Unterschied, den sie in der Welt machen - allen Widrigkeiten zum Trotz”. (Ole von Uexküll)

Die Preisträger sind 2016:

Die Hilfsorganisation Die Weißhelme - Syria Civil Defence (The White Helmets) werden ausgezeichnet

für ihren herausragenden Mut, ihr Mitgefühl und humanitäres Engagement bei der Rettung von Zivilisten im Syrischen Bürgerkrieg“.

Bei den Weißhelmen handelt es sich um über 3.000 Freiwillige aus verschiedenen Initiativen und Berufen, die seit 2013 ihr Leben riskieren, um im Syrischen Bürgerkrieg Menschen aus den Trümmern kriegszerstörter Häuser zu retten. (Website siehe unten)

Die ägyptische Frauenrechtlerin Mozn Hassan (*1979) und die von ihr 2007 begründete Organisation Nazra für feministische Studien werden mit dem Alternativen Nobelpreis ausgezeichnet

“für ihren Einsatz für die Gleichstellung und die Rechte von Frauen unter Umständen von anhaltender Gewalt, Missbrauch und Diskriminierung”.

(Website siehe unten)

Die russische Menschenrechtlerin Swetlana Gannuschkina (*1943) wird ausgezeichnet

für ihr jahrzehntelanges Engagement für Menschenrechte und Gerechtigkeit für Geflüchtete und Migranten sowie für die Förderung von Toleranz zwischen verschiendenen ethnischen Gruppen“.

Svetlana Gannushkina 2009 auf der Runion Konferenz in Spanien (Bild: Paul Rios)

Svetlana Gannushkina 2009 auf der Reunion Konferenz in Spanien (Bild: Paul Rios)

Die von Gannuschkina begründete und geleitete Organisation Civic Assistance Committee unterstützt und hilft bereits seit 1990 Tauenden Migranten in Russland. Gannuschkina wurde 2003 mit dem Menschrechtspreis der deutschen Sektion von Amnesty International ausgezeichnet. (Website siehe unten)

Die türkische Zeitung Cumhuriyet (gegründet 1924) erhält den Preis

für ihren unerschrockenen investigativen Journalismus  und ihr bedingungsloses Bekenntnis zur Meinungsfreiheit trotz Unterdrückung, Zensur, Gefängnis und Morddrohungen“.

(Website siehe unten)

Das unter den vier Preisträgern geteilte Preisgeld beträgt 2016 insgesamt 3 Mio Schwedischen Kronen (ca. 315.000 €). Der Alternative Nobelpreis wird von der Stiftung Right Livelihood Foundation, die 1980 von Jakob von Uexküll gegründet wurde, vergeben. Hier steht der Artikel zum Alternativen Nobelpreis 2015.

Weitere Weblinks:

Die Weißhelme - The White Helmets

Nazra für feministische Studien - Nazra.org

Civic Assistance Committe

http://www.cumhuriyet.com.tr/

Aktueller Pressetext 2015 der Right Livelihood Foundation

http://www.rightlivelihood.org/the_founder.html - Informationen über den Gründer des Alternativen Nobelpreises Jakob von Uexküll

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben